bootstrap responsive templates

Blog-Hütte


»Mit Dackel wär das nicht passiert

Mobirise

Spiegelaffe

196 % Chimp – Bilder lügen nicht.


14.06.2019


»Bei Nacht sind alle Dackel grau

Unser Dackel wollte früher immer Trapez-Artistin im Zirkus werden. Leider konnten wir ihr damals diesen Wunsch nicht erfüllen, da wir keinen Ausbildungsplatz für Sie gefunden haben ...!

13.05.2019


»Besser ein Dackel auf dem Schoß als die Katze auf dem Dach

Zu meiner 328 zigsten Ausstellungseröffnung

Der allseits verkannte Kunstkritiker Bernhard Birkenschwunst war extra mit seinem Dackel aus einem Vorort von Belgien angereist, um der Vernissage dieser epochalen Ausstellung beizuwohnen. Seine Gemahlin Hildegard, eine rülpsende griechischen Landschildkröte, war hierbei ebenfalls stets an seiner Seite.

Sie lobten die sensible Farbgebung der radikalen schwarz-weißen Kompositionen und ihre luminante Farbwirkung. Der strukturbetonte Pinselduktus der Gemälde käme durch die sukzessiv gesteuerte Ambivalenz zwischen den Flächen expressiv zur Geltung, ohne die Geistesstruktur der Betrachter über die Maßen zu strapazieren. Alles in allem wieder eine feine Sache mit einem Blick in die ach so gequälte Künstlerseele. Dazu wurden lecker Bratwürste gereicht. Aber seht selbst!

11.05.2019


»Er war mein Dackel in der Brandung

Mobirise

Sie war nur noch ein Schatten ihrer selbst ...

27.09.2018


»Einmal Dackel, immer Dackel!«

Mobirise

Gute Nacht Freunde

26.11.2017


»Die Würde des Dackels ist unantastbar

Mobirise

Der Dackel und sein Horst


27.05.2017


»Alle guten Dackel sind drei

Mobirise

Flying Dackel

Andere Menschen bewundern mich gelegentlich, wenn ich mit meinem schwebenden Dackel Gassi gehe, doch für mich ist das ganz normal. Ich kenne es ja auch nicht anders. Einladungen zu Talkshows habe ich deshalb bisher auch immer abgelehnt.

27.01.2017


»Dackel vepflichtet

Mobirise

Nordic Skanking


23.07.2016


»Der Dackel fällt nicht weit vom Stamm

Mobirise

Vatertag im Südpark

05.05.2016


»... und hier kann man sehr gut die Fluktuation des Ereignishorizontes erahnen.«